Kürzungen auf einen Blick: Welche konkreten Maßnahmen plant die Stadt?

Der Entwurf für das Haushaltssicherungskonzept vom 17.11.2020 schlägt u.a. vor:

  • Kürzung der Fördergelder für Vereine in fast allen Bereichen (Soziales, Sport, Gesundheit, Migration, Frauen, Kultur, Jugendarbeit)
  • Erhöhung der Kita- und Hortgebühren, langfristig Schließung von Kindertagesstätten
  • Verringerung der Standards bei Suchtberatung und psychosozialer Beratung Verringerung der Zahl der Ortsteile und städtischen Gremien
  • Verkauf städtischer Flächen an die Meistbietenden, statt einer sinnvollen, gesteuerten Stadtentwicklung (Streichung der Konzeptvergaben)
  • Erhöhung von Hundesteuer, Vergnügungssteuer und Parkgebühren
  • Massive Kürzung des Bürger:innenbudgets (um75%)
  • Streichung Sonderausstellungen in den Städtischen Museen (Stadtmuseum, Kunstsammlung, Romantikerhaus)
  • Erhöhungen von Miet-, Strom- und Nahverkehrspreisen sind möglich